Drucken

 

Herausforderungen

 

Was ist das eigentlich?

 

Die Herausforderungen verfolgen das Ziel, die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 aus der Komfortzone in die Zone des Wachstums zu führen.

Die Komfortzone stellt den Alltag der Schülerinnen und Schüler dar, ihre vertraute Umgebung, in der sie sich sicher fühlen und über handlungsleitende Routinen verfügen.

Doch Sicherheit und Wachstum stehen sich diametral gegenüber: „(…) Wenn du wachsen willst, dann gehe bis zum äußersten Ende deiner Kompetenz: Und das heißt, dass du für kurze Zeit deine Sicherheit verlierst“ (Senninger 2000:71).

An diesem äußersten Ende der Kompetenzen beginnt die Wachstumszone. Umso weniger Selbstverständlichkeiten aus der Komfortzone zur Verfügung stehen, desto höher sind die Chancen des persönlichen Wachstums.

 

Unter folgenden Bedingungen gehen deshalb die Schülerinnen und Schüler der achten Klassenstufe eine Woche eine Herausforderung an:

 

 

   Beispiel für eine Ausschreibung

Bechtholf wandern

 

 

 

 Bilderauswahl aus den letzten Jahren

 

DSCN1220.jpg

(Bild: Herausforderung "Mountainbike Odenwald")

 

IMG 8968 klein

(Bild: Herausforderung "Rheinsteig")

 

CIMG0541 klein(Bild: Herausforderung "Mittelalteriliches Dorf am Bodensee")

 

P1000775 klein

(Bild: Herausforderung "Mit den Kanu entlang der Lahn")

 

IMG 8990 klein

(Bild: Herausforderung "Rheinsteig")

 

WP 20150609 003

(Bild: Herausforderung "Grenzwandernung - Entlang der ehm. innerdeutschen Grenze")